Ich und die Computer 

Mein Interesse an Computern und IT-Technologie begann nicht erst mit der Weiterbildung zum Webmaster. Viel mehr betrachtete ich Computer zuvor als ein Hobby, so das die Entscheidung für eine Weiterbildung in diesem Bereich nahe lag. Auch war ich durch die Aktivitäten meiner Brüder immer interessiert an der aktuellen Entwicklung in diesem Bereich.

Meine erste intensivere Berührung mit Computern ergab sich in der Schule. Die Gesamtschule Tübingen erhielt eine PDP11 von DEC (die kleinste Ausführung dieses legendären "Minicomputers"). Dieses schrankgroße Gerät faszinierte mich so sehr das ich, erst in einer Arbeitsgemeinschaft und in den letzten beiden Schuljahren im damals völlig neuen Fach Informatik, die Grundlagen, den Umgang mit Rechnern und die Programmiersprache BASIC lernte. Es waren nicht zuletzt die Computerspiele die mich damals und auch später interessierten.

An der Universität war (damals) der Computer für Chemiker ein unbekanntes Wesen. Erst später gab es eine freiwillige Einführung in das Arbeiten mit PC´s und MS-DOS, die ich natürlich besuchte. Da ich mich weiter für dieses Gebiet interessierte belegte ich einen (bescheinigten) Kurs zur Programmierung mit TurboPascal, der vom Zentrum für Datenverarbeitung der Universität angeboten wurde, und eine Einführung in des Arbeiten mit Vax VMS. Ausserdem arbeitete ich mit dem heimischen C64 und AtariST-Rechnern in einem Recherpool an der Uni.

Während der Diplomarbeit kaufte ich, zusammen mit meinem jüngsten Bruder, meinen ersten PC. Die Diplomarbeit schrieb ich dann mit Word 5.5 unter DOS.
Nach dem Studium hatte ich nur noch privat mit Rechnern zu tun. Zuhause hatte ich nun immer (mindestens) einen leistungsfähigen PC stehen. Mehr über diese Computer finden Sie unter dem nächsten Unterpunkt dieser Kategorie.
In der Zeit nach dem Verlust meiner Stelle als Chemiker besuchte ich EDV-Kurse an der VHS Balingen. Ausser dem Inhalt vermittelten mir diese Kurse die Erkenntnis das mir das Lernen in diesem Bereich wirklich Spaß macht.

Die Konzequenz aus dieser Entwicklung ist das ich mit der Weiterbildung zum Webmaster dieses Hobby zum Beruf machen konnte.